Unser Online-Gästebuch

Jens Weckerle aus Haigerloch schrieb am 10.06.2013:
Würde lieber 12 als 10 Punkte vergeben!

Ich habe in der kürze der Zeit, so unglaublich viel an Wissen, durch eine abwechslungsreiche, moderne und praxisorientierte Ausbildung vermittelt bekommen, dass es mir trotz anfänglicher Bedenken, jeglichen Schrecken vor der Prüfung genommen hat.
Dank einem
unglaublich netten, kompetenten, erfahrenem und engagiertem Team bestehend aus Manne, Simone Herbert, Rolf und zu guter letzt Armin.
Besonders gefallen hat mir die Schießausbildung, ich habe in sechs wochen noch nie so viele Tontauben, Rehböcke, Keiler, und Hasen beschossen, das war einfach spitze und natürlich auch unterhaltsam.

Ein nächster positiver Punkt war, die Vielzahl an Wildstücken die wir selber aufbrechen dürften, dass fand ich einfach klasse.

Danke Euch allen
für eine Klasse Zeit und dass Ihr auch nach der Prüfung immer noch für uns da seid.

Ich würde immer wieder gerne zu Euch kommen!

Waidmannsheil wünscht Jungjäger

Jens Weckerle
Jürgen Arnold aus Wilsingen schrieb am 10.07.2013:
Ein Waidmannsgruß an die aktiv Jagdschule Steinhilben !

Als Jungjäger möchte ich die Angelegenheit nutzen und Euch zu Eurer Homepage gratulieren.
Ich denke immer wieder gerne an meine Jagdausbilder zurück, besonders an Manne der mit seinem unermüdlichen Einsatz mir sehr viel vermittelt hat.
Nie vergessen werde ich die Ansitzjagd vor unserem Abschlussfest, bei der ich mein erstes Wild (Bockkitz) mit einem Kammerschuss erlegt habe. Nun stand dem Schüsseltreiben nichts mehr im Weg und ich bekam Jägerschlag, Jägerbrief und Erlegerbruch auf der blanken klinge von meinem Jagdausbilder Manne überreicht mit dem Wort "Waidmannsheil" und einem festen Händedruck.
Wie könnte man schöner seine Jagdausbildung beenden.

"Waidmannsdank"

Jürgen Arnold
Bernd F. aus Burladingen schrieb am 15.07.2013:
Ich kann mich all dem nur anschließen, besonders meinem Kurs-Kollegen Jens.

Die Zeit war knapp, der Stoffumfang immens, doch dafür waren unsere Ausbilder umso motivierter und engagierter bei der Sache. Selbst wenn es manchmal früh am Morgen oder der zu vermittelnde Stoff trocken war, kam der Spaß nie zu kurz und die lockere und kameradschafte Atmosphäre erleichterte das lernen ungemein.

Auch erwähnenswert finde ich das trotz der kurzen Zeit intensiv auf die Fragen und Bedurfnisse jedes einzelnen Schülers eingegangen und darüber hinaus viel Wert darauf gelegt wurde uns Jagdpraxis und Waidgerechtigkeit nahe zu bringen.

Alles in allem war der Lehrgang eine schöne, spannende, sehr lehrreiche und prägende Zeit deren krönender Abschluss das Abschlussfest mit dem Jägerschlag war.

Ich persönlich würde die Aktiv-Jagdschule jedem interessierten weiterempfehlen :-)

In diesem Sinne,
Waidmannsheil
Carmen Betz aus Steinhilben schrieb am 25.07.2013:
Ich denke immer wieder sehr gerne an meine Jagdausbildung und meine Jagdausbilder zurück. Auch ich hatte zu Beginn große Bedenken, ob dies ohne jegliche Vorkenntnisse in dieser kurzen Zeit zu schaffen ist. Aber durch den unermüdlichen Einsatz aller erfahrenen und kompetenten Jagdausbilder und Mithelfer wurden diese Bedenken schnell zu Interesse, Spaß und Fleiß.

Ein positiver Punkt für mich war, dass wir "trotz des kalten Wetters", sehr viel Wild selbst aufbrechen durften, in der Natur draußen waren und somit alles auf den Punkt und am Ort des Geschehens mitbekommen haben. (Nicht wie in manch anderen Jagdschulen, alles nur Anhand von Bildern und Büchern).
Die Kammeradschaft wird sehr groß geschrieben und dies haben wir auch sehr schnell gelernt, denn jeder war für den anderen da und hat geholfen, sobald es in einem Fach Probleme gegeben hat. Auch außerhalb der Jagdschule standen und stehen alle Jagdausbilder bei jeglichen Fragen zur Seite.

Das Abschlußfest mit dem Jägerschläg ist ein sehr emotionaler Abend, welchen keiner verpassen sollte.
Auch für mich war diese, leider zu kurze, Zeit sehr lehrreich und prägend.
Wir hatten trotz der Menge an Lehrstoff sehr viel Spaß und konnten gemeinsam über vieles lachen.

Vielen Dank für alles!!!!!!!

Ein großes Waidmannsdank und Waidmannsheil

Carmen
Kurt Sauter aus Burladingen schrieb am 30.07.2013:
So hallo alle zusammen,

also es wurde schon so ziemlich alles über diese Jagdschule berichtet, was es zu sagen gibt. Meine persönliche Erfahrung, die ich hier mitteilen kann, fällt, wie könnte es anders sein, natürlich auch sehr positiv aus. Jeder Einzelne ist nicht nur während des Unterrichts, sondern auch danach für Fragen und Antworten zur Seite gestanden. Ich gehörte auch zu den Skeptikern die beim Anblick des Lernstoffs etwas eingeschüchtert waren ob dies in dieser Zeit überhaupt möglich ist das alles zu bewältigen. Aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer und so auch in diesem Fall. Es wurde jedem von uns immer wieder so lange eingepredigt, bis wir es schließlich alle gefressen haben (und es schon bald nicht mehr hören konnten ;) ). Egal ob Wildbrethygiene, Waffe oder Wald- und Landbau ... jeder Einzelne hat uns sein Wissen auf die nur bestmögliche Art weiter gegeben. Das liegt wohl auch daran, dass es ein sehr praxisbezogener Unterricht war. Wildbret selber aufbrechen ist eben was anderes als es nur auf Bilder zu sehen, so, wie es in einigen Jagdschulen wohl oft der Fall ist, wie ich zwischenzeitlich mitbekommen habe. Und auch der Armin bringt jedem Anfänger das Schießen und vor allem auch das treffen bei.

Ich kann wirklich nur Positives über meine Zeit in dieser Schule berichten. Verständlich, praxisbezogen, professionell und waidgerecht sind wohl die Kernpunkte.

Die Schule endet, wie bei allen Schulen, mit der Abschlussprüfung, aber das man nicht nur den Jagdschein bekommt, sondern auch noch echte Freundschaften ist wohl noch ein Punkt den die Aktiv-Jagdschule für mich zur besten macht.

Grüße an Manne, Herbert, Rolf, Armin, Simone und Johann und danke noch mal für alles.

's Kurtle
Volker Bornhauser aus Reutlingen schrieb am 01.02.2014:
Waidmannsheil

Danke für die grundsolide, praxisnahe und "aktive" Jägerausbildung. Danke für die aufgebrachte Geduld und für die Betreuung, auch über den Unterricht hinaus.

Nur durch Einsatz der Ausbilder in Theorie und ganz wichtig der Praxis, konnte unsere 14-köpfige Ausbildungstruppe allesamt, die Jägerprüfung erfolgreich ablegen.

Es gibt wohl viele Jagdschulen, aber es gibt nur eine "Aktiv-Jagdschule".

Wer die Jagd erlernen möchte, geht dort hin.

Liebe Grüße an alle und nochmals ganz herzlich Dank.

Waidmansheil Volker

Jürgen Wendehost aus Pfullingen schrieb am 11.02.2014:
Im Herbst 2013 besuchte ich die Aktiv Jagdschule Steinhilben.
Meine Entscheidung für eine eher kleinere Jagdschule habe ich keine Sekunde bereut.
Von Anfang an war ich von der hohen fachlichen Kompetenz aller Ausbilder (Manne, Herbert, Armin und Rolf) beeindruckt. Der große Anteil der praktischen Arbeit (Wild aufbrechen, Waffenhandhabung, Lehrstunden im Wald und Feld, Teilnahme an einer Drückjagd) war für mich entscheidend für das Bestehen der mündlich-praktischen Prüfung!
In dieser Jagdschule werden Werte wie Waidgerechtigkeit und zeitgemäßes Brauchtum gelehrt und gelebt.
Die abschließende gemeinsame Jagd mit anschließendem Jägerschlag war ein würdiger Abschluss dieser nachhaltigen Ausbildung.
Ich herzliches "Waidmannsdank" bei den Ausbildern.
Jürgen Wendehost (10.02.2014)
Joe aus Lichtenstein schrieb am 15.10.2018:
Mit einem Waidmannsgruß ein Hallo,

es ist mir somit eine Pflicht mich für die vielen Stunden zu bedanken, in denen ich viel bei der Aktiv-Jagdschule erfahren und kennenlernen durfte.

Sicher war nicht jedes Thema leicht für einen Anfänger und Laien. So hatten einige ihre Problemchen mit den Hunden und andere wieder mit den Bäumen und Feldfrüchten.

Insgesamt war es eine sehr schöne Zeit in der ich sehr viel mitnehmen durfte und so auch einen völlig neuen Bezug zu Tier und Natur erfahren durfte.

Besonders möchte ich mich hier bei Manne, Rolf und Herbert bedanken, die sich mit einer Eselsgeduld viel Zeit für alle Fragen der Jagdschüler nahmen.

Jeder bekam eine zweckdienliche Antwort und weder praktisch, noch theoretisch blieben abschließend Fragen offen.

So kamen wir allesamt, wenn auch manche mit Stolpersteinen gut vorbereitet durch den Jagdkurs und auch durch die nachfolgende Prüfung.

Man darf doch auch sagen, dass einem hier nichts geschenkt wurde und schon auch zahlreiches am erlernten Wissen abgefragt wurde.

So verbleibe ich mit einem Knicks und tiefer Verbeugung vor dem Ausbilderteam in der Hoffnung, dass ihr mich in guter Erinnerung behaltet

euer *JOE*
Neuen Eintrag erstellen